Rallye für Kunst und Integration

Als begeisterter Rallyefahrer bin ich dieses Jahr auf der Baltic-Sea-Circle Rallye unterwegs. Eine Aufgab dieser "Schnitzeljagd" (es geht nicht um Sekunden, sondern um Aufgaben) rund um die Ostsee (7.500km in 14 Tagen) ist das Sammeln von Spenden für ein frei wählbares Projekt. 

Zusammen mit der Stadt Hofheim haben wir das Projekt 

"Zwischen-Welten: Ein Kunstprojekt von geflüchteten Frauen, das Frauen verschiedenster Nationen und Religionen miteinander verbindet"

aufgesetzt. 


Ziel des Kunstprojekts "Zwischen-Welten" ist es, das Expertinnen-Wissen geflüchteter Frauen sichtbar zu machen und insbesondere geflüchtete Frauen zu ermutigen, ihre Begabungen zu zeigen und ein gesundes Selbstvertrauen zu entwickeln.

Eine Kunstlehrerin aus Syrien wird an zwei Wochenenden interessierten Frauen aller Nationen in verschiedenen Maltechniken anleiten.

Das gegenseitige Kennenlernen und der Spaß am künstlerischen Schaffen  stehen an erster Stelle. 

Die Kunstwerke werden bei der Eröffnung der Interkulturellen Woche durch die Bürgermeisterin am 21. September 2018 im Hofheimer Stadtmuseum der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Spenden werden für Materialien, Räume und Bewirtung verwendet. 



Die Rallye

Einmal um die Ostsee, in einem Auto, das mindestens 20 Jahre alt ist, ganz ohne Navi, und ohne Autobahn. Dazwischen lustige Aufgaben (z.B. Armdrücken mit skandinavischen Truckern), zwei Parties und wildes Campen. 

Ein kleines Abenteuer, ein Spaß auf Rädern, durch endlose Wälder und einsame Landschaften. 



Das Auto

 

Mein alter Toyota Landcruiser BJ75, gemeinhin "Buschtaxi" gerufen, Baujahr 1989, sonst in trockenen südlichen Gegenden unterwegs, wird mich diesmal auf Asphalt in den hohen Norden bringen. Mit über 300.000 km auf der Uhr, Blattfedern vorne und hinten, aber im Wortsinn "unverwüstlich".